side LÖwin.g...Kreatives für Kreative

Dienstag, 17. Oktober 2017

Hoodie für die Tochter


Definition: Ein Hoody ist ein gemütliches (Sweat)Shirt oder Jacke mit, wie der Name schon sagt, Kapuze. Eine großen Bauchtasche (Kangurutasche) darf meist auch nicht fehlen. Wenn nun alerdings diese Kapuze wegfällt und durch einen weiten Schalkragen ersetzt wird, ist es dann genaugenommen  ein..


Also zeige ich dir einen Sweater den ich für meine Tochter genäht habe. Nicht einfach "nur" genäht, sondern komplett erstellt. Wenn du meine Serie MoM „Mädchenmode Ohne Modelmaße“ bereits verfolgst, weißt du, dass der Weg zu diesem Stück nicht einfach war.

Montag, 16. Oktober 2017

Quilt Along #9 - Wochenrückblick




Quilt Along #9 - week review

Nur ein ganz kurzer Bericht diese Woche.
Only a short report this week. 


So schnell, wie dies mal ging es noch nie.
I never was as quick as this week.

Freitag, 13. Oktober 2017

Schnittmuster? - Keine Qual der Wahl!?



Das Thema Mode für fülligere Figurtypen brennt mir ja schon lange unter den Nägeln, denn es wird einfach totgeschwiegen. So als gäbe es nur Frauen und Mädchen die dünn sind. Sobald das Kind nämlich nur ein kleines Bäuchlein, passt es schon gar nicht mehr in, der Körpergröße entsprechende, Kleidung.



Das ist so und es ist unglaublich frustrierend für ein junges Mädchen, wenn einfach nichts passt. Eine Shoppingtour wir zum ganz persönlichen Horrortrip mit der eindeutigen Botschaft: DU BIST FETT – DU GEHÖRST NICHT DAZU.

Dienstag, 10. Oktober 2017

Quilt Along #8 - Wochenrückblick

Quilt Along #8 - week review

Letzte Woche habe ich sozusagen meinen eigenen Block gemacht, diese Woche ging es wieder normal nach Anleitung weiter.
Last week I made my own block, this week it went back to normal as usual.

Der Block besteht aus lauter sehr einfachen Teilen und es waren zwei davon gefordert. 
The block consists of very simple parts and two of them were required.

Freitag, 6. Oktober 2017

Die vergessenen Kinder der Mode...



Letzte Woche habe ich mal so meine Gedanken über die "Kindermode - Modekinder" niedergeschrieben. Auch über die Auswirkungen, die diese von der Modebranche vorgelegte sexy Kidermode hat, findest du hier ein Video.

Wir alle wissen, dass Jugendliche, speziell Mädchen, sich im Teenager Alter über die Mode und daraus ihr Selbstbewusstsein schöpfen. Individualismus ist gar nicht gefragt. Und es ist offenbar allen vollkommen egal, dass sie mit Kleidung zum Unterricht kommen, als hätten sie am Schulweg mit einem Bären gekämpft.

Und was machen diese Kinder, wenn sie nicht die nötigen Model Masse mitbringen. Wenn sie nicht (zu) dünn sind. In Leggins und Shirt herumlaufen lassen. Im Kindergarten ja schön und gut, aber als Jugendliche?


Damit stechen diese Kinder ja schon zusätzlich noch „modemäßig“ voll ins Auge, werden ausgegrenzt und gemobbt. (Was dann leider dazu führt, dass sie noch frustrierter sind und immer dicker werden)

Dienstag, 3. Oktober 2017

Quilt Along #7 - Wochenrückblick



 Quilt Along #7 - week review

Du meine Güte, diese Woche verging wie im Flug und mit meinem Quilt bin ich auch nicht so richtig weiter gekommen. 
This week passed by and I didn’t get much further with my quilt.




Wie auch immer, dieser Blogpost ist spät und kurz.
Anyway, this blog post is late and short.

Freitag, 29. September 2017

Kindermode - Modekinder

Was ziehe ich an, ein Thema und eine Frage die wir uns, in der westlichen Welt zumindest, nahezu täglich stellen können, müssen, dürfen…

Was ziehe ich meinen Kindern an? Eine Frage die wir gerne und in meinen Augen allzu früh den Kindern überlassen.

Wenn wir als Erwachsene uns kaum dem Druck der Modebranche entziehen können, was machen dann die Kinder, die Jugendlichen. Speziell Mädchen identifizieren sich in dem Alter über die Mode, schöpfen ihr Selbstbewusstsein daraus und Individualismus ist gar nicht gefragt. (so gesehen brauchen wir keine Schuluniformen, denn sie sehen eh alle gleich aus)



Das Thema geht Buben und Mädchen in gleicher Weise an, doch kann ich nur über das schreiben, was mich selber betrifft, um wirklich authentisch zu bleiben. Also bleibe ich bei der Mädchenmode.

Susanne hat am Montag in ihrem Post über Das falsche Kleid - Das Frauenbild geschrieben, dass wir sollen lernen in den Spiegel zu schauen und uns so zu lieben, wie wir sind. Mit allen Pölsterchen, Falten und grauen Haaren (zum Glück bringt das Alter auch die Kurzsichtigkeit, da sieht man eh nimmer alles so ganz genau)