side LÖwin.g...: Beachy ... Strandkleid TutorialKreatives für Kreative

Dienstag, 9. Juni 2015

Beachy ... Strandkleid Tutorial

Schneller geht es nicht



Die Idee ein solches Kleid zu nähen ist ja wirklich nicht neu. Doch es hat mich einige Zeit und Mühe gekostet einen Schlüssel für die Größenanpassung herauszufinden.
In Amerika wird dieser Schnitt "Pillowcase Dress" genannt, weil er ja nur aus zwei Rechtecken besteht. Ich habe unzählige Blogs durchgesehen, Anleitungen gelesen und herumgerechnet. Nun zeige ich euch das Resultat auf deutsch.



Material:

Leichter Jersey-, Baumwoll- oder Viskosestoff. Schrägband als Bindeband (ihr könnt euch natürlich auch aus dem verwendeten Stoff ein Band selber nähen)

1. Messen: 

DICKSTE Stelle - egal ob, Brust, Hüfte, Po - das ist eure Rechenbreite (b) - Beispiel 90cm
LÄNGE - von der Schulter so lang wie ihr das Kleid haben möchtet - das ist eure Rechenlänge (l) - Beispiel 100cm

2. Rechnen:

BREITE B = b/2 x 1,5 - in unserem Beispiel: 45cm x 1,5 = 67,5cm
LÄNGE L = l - 7cm - in unserem Beispiel: 100cm - 7 = 93cm

Beispiel Stoffgröße: B 67,5cm x L 93cm - das ganze zweimal

Wenn ihr es extra weit haben wollt, oder bei einem leichten gut fallenden Stoff könnt ihr die Breite auch gerne mal 2 rechnen.

Länge des Bindebandes: Fertig genähte Breite des Kleides messen + 6cm. An dieser Stelle soll der Knoten liegen. Je nachdem wie lang ihr die Schleifen machen möchtet entsprechend Länge zugeben.

3.Ärmelschablone zeichnen:

Das kleinere Maß (S) ist für Kinder bis ca. Größe 160/170  ... das größere (M) geht auf jeden Fall bis Damengröße 40/42

4. Zuschneiden:

Die beiden Stoffstreifen rechts auf rechts aufeinander legen und die Ärmelrundungen abschneiden.

5. Nähen:

Die Seitennähte schließen. An den Ärmelrundungen den Stoff 1cm nach links klappen von rechts mit einem Zickzack abnähen.
Am Halsausschnitt die Kanten von Vorderteil und Rücketeil 2cm nach links klappen und von recht mit einem engen Zickzack, oder sonstigem dehnbaren Stich einen Tunnel abnähen.
Den Saum wie gewohnt versäubern. 

6. Fertigstellung:

Das Bindeband ablängen und die Stelle markieren, wo der Knoten liegen soll. Dann das Band durch die Tunnel von Vorder- und Rückenteil ziehen und die Länge noch einmal testen bevor ihr verknotet.

Varianten:

Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Dieser Schnitt eignet sich hervorragend um Stoffe miteinander zu kombinieren. Egal ob längs oder quer. Natülrich könnt ihr auch die Armausschnitte mit einem Einfaßband versäubern (bevor der Tunnel genäht wird!)

Fazit:

Wenn ihr die notwendigen Maße im Kopf habt ist das Kleid in einer Stunde fertig genäht. Also noch ganz locker während dem Kofferpacken.


Die Fotos sind diesmal nicht so toll geworden, mein Mädel war sehr unmotiviert...


.... vielleicht liegt es an meinen skeptischen Blick *prust*)


Das Kleid macht mich irgenwie blass ... mal sehen ob ich dieses Kleid nicht dem LÖwenmädchen abtrete und mir eines aus einem anderen Stoff mache.
Jetzt habe ich zumindest doch einen Rosa Stoff abgebaut und euch hoffentlich eine Freude mit dem kleinen Tutorial gemacht.

Apropos Tutorials: Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr eure Beachy Kleidchen in meiner Gästgalerie (click) verlinkt. Dies gilt natürlich auch für Rosi oder Man's Bag - einfach alle Tutorials und Freebies von mir. (Ist das jetzt Werbung? Ja! in eigener Sache)

Gönnt euch die Stunde Zeit



Schnitt: siehe oben .. bebilderte Anleitung hier (english version)

Für Fehler in der Anleitung übernehme ich keine Haftung.

18 Kommentare:

  1. Servus Birgit!
    Aha. Ein Strandkleid also in nur einer Stunde. Ich, mit meinen 2 Linken, schaffe in einer Stunde vielleicht grad eine Volksschulzeichung deines Strandkleides *grins*. Ich find das Nähen toll. Vor allem, wenn es andere supergut können. So wie du.
    Liebe Grüße
    ELFi

    AntwortenLöschen
  2. Wie schön, danke für deine Mühe! Vielleicht könnte man die Trennung unterhalb der Brust machen und dann etwas raffen :)
    Für den Strand jedenfalls super!
    Liebe Grüße, Christine

    AntwortenLöschen
  3. genau das richtige für meine teise nach valencia :-)

    vielen dank liebe birgit für das tutorial - ich werds auf jeden fall ausprobieren
    lg andrea

    AntwortenLöschen
  4. Wow! Wie klasse, das Kleid ist doch nach dem Urlaub auch noch perfektfür den Garten!!!
    DANKE für die tolle Anleitung, du bist klasse!
    Die Anleitung wird sofort gespeichert und wenn ich bald mal etwas Zeit habe, nähe ich mir bestimmt so ein Kleid!
    Ich bin gespannt auf dein zweites Werk!

    Ganz herzliche Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  5. Jetzt bist du für mich eine Woche zu spät, waren letzte Woche am Gardasee und da hätte ich so ein Kleid gut brauchen können :-)
    Muss mir deine Anleitung unbedingt abspeichern. Ich brauch für den Sommer noch das eine oder andere Kleid und für eine Mama muss es ja immer auch bequem sein ;-)
    glg
    Sonja

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Birgit, tolles Tutorial, danke dafür!!! Das werde ich mir auf jeden Fall nähen, super einfacher Schnitt und Kleidchen für den Sommer brauch ich immer...auch wenn wir zwei ja in Tirol leben, aber grad die letzten Tage waren ja toll bei uns! ;-)
    Wünsch dir einen schönen Tag!
    Lg Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Birgit,
    tolles Tutourial, Für unseren Urlaub etwas zu spät, wir machen eine Schiffsreise zum Nordcap, da werde ich wohl kein Strandkleid brauchen.
    Aber hier kann man ja es auch anziehen wenn der Sommer da ist. Auf jeden Fall klasse gemacht.

    LG Marita

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Instruktionen!! Hallo aus den USA!!

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Birgit,
    das schaut ja super aus! So eines brauch ich unbedingt. Leider ist mein Jersey-Vorrat nicht auf Kleider ausgelegt, sondern nur auf t-shirts ;). Da heißts dann wohl Stoff kaufen gehen.
    Liebe Grüße,
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  10. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tina... wo ist dein schöner Kommentar hin? Vom Blog Administrator gelöscht?! Hmmm... das wäre ja ich, aber gelöscht hab ich gar nix... komisch... vielleicht kannst das ja wiederholen.
      LG Birgit

      Löschen
    2. Liebe Birgit, mach ich doch gern! Ich finde das Kleid umwerfend, luftig und schön! Und noch dazu perfekt, um meinen Babybauch darin unterzubringen...habe mit Entsetzen festgestellt, dass ich in kein einziges Sommerkleid aus meiner Garderobe mehr reinpasse, da die meisten tailliert sind. Wird in den nächsten Tagen nachgenäht (vielleicht sogar eine Maxiversion davon!), für einfache Nähprojekte, die auch optisch was hermachen bin ich immer zu haben! Danke dir fürs Ertüfteln dieses tollen Schnittes!
      LG Tina

      Löschen
  11. Super! Danke für das Tutorial! Ich glaube, so eines brauche ich noch!
    lg
    Anja

    AntwortenLöschen
  12. Schade, dass mir solche Kleider überhaupt nicht stehen, sonst würde ich es sofort nachmachen müssen! Ganz tolle Anleitung! :)

    Glg
    Claudia

    AntwortenLöschen
  13. Danke für die Anleitung! Ich hoffe ich schaffe noch 2 oder 3 vor unserem Urlaub ;-)
    Liebe Grüße!
    Eva

    AntwortenLöschen
  14. Ein ganz tolles Kleid hast du gezaubert! Danke für das teilen und die Anleitung.
    Liebe Grüße, Lee

    AntwortenLöschen
  15. Ja, ich denke auch so ein Sommerkleid gehört in meinen Schrank. Stoff zum vernähen hab ich ja genug ;-) Danke für das tolle Tutorial. Ich hoffe ich finde bald Gelegenheit es auszuprobieren.
    Herzlich,
    Mindy

    AntwortenLöschen

Ich freue mich irrsinnig über jeden Kommentar ...
auch Löwen können schnurren !!!