side LÖwin.g...: Mit meiner Tochter auf der Messe Wels Kreatives für Kreative

Montag, 15. Mai 2017

Mit meiner Tochter auf der Messe Wels

Diese Jahr war es ein Mädelsausflug.
Im letzten Post habe ich gezeigt, was für tolle Torten meine Tochter bäckt und dass sie deswegen schon längst mit zur Messe Wels wollte. Denn neben dem Kreativbereich, hat die Tortenmesse schon immer einen sehr großen Teil eingenommen.



Dieses Jahr war, als ganz spezieller Gast, Sally mit ihrer Show und dem Shop vor Ort. Meine Tochter als absoluter Fan, wollte da natürlich in der ersten Reihe stehen. Also begann unsere Reise bereits am Freitg Nachmittag, wie üblich mit dem Zug. Es war das reinste Abenteuer und ich bewundere meine junge Löwin für ihre Energien. Sie hatte nämlich von 9:00 bis 15:00 ein Schülervolleyballturnier, bei dem sie in insgesamt 7 Partien mit dabei war.

Mein Mann und ich holten sie ab und fuhren direkt zum Bahnhof. Der Zug hatte von Anfang an sehr viel Verspätung und so verpassten wir den Anschlusszug in Salzburg. Wir mussten schnell umdisponieren und fuhren weiter bis Linz. Dort hätten wir locker Zeit zum Umstieg in den Zug retour nach Wels gehabt. Aber, schon wieder verspätet, erwischten wir den Zug nur mit einem Sprint zum nächtsten Bahnsteig. Bis Wels hatten wir gerade wieder genug Puste, damit wir zum Zug nach Steinhaus b.Wels rennen konnten. Dort hatten wir ein Zimmer über Airbnb gebucht. Elisabeth, die Vermieterin holte uns vom kleinen Bahnhof ab und wir spazierten zusammen zu uhr.
Es war eine richtig kunterbuntes Haus. Vier Kinder, ein paar Katzen viel Chaos und ganz viel Herzlichkeit. Wir fühlten uns wie Familienmitglieder auf Besuch. Wurden bekocht und umsorgt, haben viel geredet und sehr gut geschlafen. Am nächsten Tag, nach dem Frühstück brachte uns Elisabeth dann noch mit dem Auto direkt zum Messeeingang .

Meine Tochter wollte ja unbedingt rechtzeitig dort sein. Das waren wir dann auch. Eine halbe Stunde vor Öffnung sind wir schon die ersten hinter den Drehkreuzen gewesen und damit auch die ersten am Stand von Sallys Welt.


Bevor Sally persönlich erschien haben Murat, Sallys Mann und Mr. Yasin (Freund und Mentalist) das Publikum eingeheizt. Mit Informationen, einigen Witzen und Gedankenlesen von Mr. Yasin. Mich hatte man tatsächlich auch auf die Bühne geholt. Ich musste eine Karte ziehen (Herz Dame) und ob du es glaubst oder nicht, Yasin hat herausefunden welche. Es war echt erstaunlich, denn ich hatte doch mein Pokerface aufgesetzt ;-)

Dann kam Sally und meine Tochter war fürs erste mal gut aufgehoben und ich konnte mal meine eigenen Wege gehen.


Ewas zu spät machte ich mich zur Autogrammstunde bereit. So standen wir dann gut 90 Minuten, bis mein Mädel endlich zu ihrem Autogramm und einem Foto kam. Das Backbuch das ich ihr vorher gekauft hatte, wurde auch persönlich von Sally signiert. Sonja war (und ist) so glücklich damit.


Dann gingen Sonja und ich unseren eigenen Wege. Sie schaute noch stundenlang bei der Show zu und bewunderte die ausgestellten Torten. Ich konnte mich im Kreativbereich umsehen, ein paar Sachen kaufen, mit einigen Leuten sprechen und ein paar neue Dinge entdecken.

Meine Tochter hat sich dann noch mit mir gemeinsam ein paar Backutensilien ausgesucht und nach Messeschluss gings zum Bahnhof und diesmal ohne Verspätung nach Hause.

Am nächsten Tag wurde dann noch der 16. Geburtstag von meinem Sohn gefeiert und er hat unter anderem von mir eine Erdbeer -  Bisquitroulade bekommen. Das kann ich auch ganz ohne Sally ;-)



So war also unser Mutter Tochter Trip nach Wels. (Mehr über die Messe und die Aussteller kannst du hier bei Create in Austria nachlesen) Es hat uns beiden sehr gut getan und wir haben die Zeit genossen.
Für mich hätte ich die ganze Ansteherei garantiert nie in Kauf genommen, aber für meine Tochter habe ich das gerne gemacht. Und sie meinte das war einer ihrer schönsten Tage im Leben (Mutterherz was willst du mehr)

Ich glaube das wird ein neuer Jahresfixpunkt für mich und mein Mädel 


3 Kommentare:

  1. Klingt einem sehr, sehr feinen Mutter-Tochtertag! <3

    Bussi
    Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Ich hoffe ja, dass mir sowas erspart bleibt. Ich gingat eventuell auf ein Boygroup-Konzert oder so ... ;-)
    Wobei die Torten und Kuchen ja schon ziemlich lecker ausschauen ...
    Seufz

    AntwortenLöschen
  3. Das ist doch super, oder? Wenn man selber gar nicht sooo überzeugt ist, aber jemand anderem einen Herzenswunsch erfüllen und gemeinsam alle Hürden meistern und sich dann gemeinsam freuen. Super! lg, Gabi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich irrsinnig über jeden Kommentar ...
auch Löwen können schnurren !!!