side LÖwin.g...: 2019Kreatives für Kreative

Donnerstag, 9. Mai 2019

Die Tamariske und das für mich Besondere an ihr

Heute vor 18 Jahren wurde mein Leben gehörig umgekrempelt. Genaugenommen ja schon davor, denn mein Bauch hat sich eh schon Monat für Monat ordentlich nach außen gekrempelt.


Das erste Kind, das erste Mal Mama werden, das ist schon ein ganz besonderes Gefühl.

Dienstag, 7. Mai 2019

2 Frauen 2 grüne Taschen und 1 Wienerwald

... und zwei Kinder 


In den Osterferien war ich mit meiner Tochter ja noch einmal in Wien und Susanne hat uns diesmal ein paar andere Seiten von Wien gezeigt. Unter anderem auch den Wienerwald.

Dienstag, 30. April 2019

#04/2019 12tel Blick

Diesen Monat schaffe ich es nur ganz schnell


Zackig, schnell hinauf gehen und das Foto schießen. Aber es auszulassen käme für mich garnicht in Frage. Der Virus „ichwillgenausehenwiesichallesverändert“ hat mich einfach voll erwischt. An dem Tag als ich das Foto machte war außerdem Föhnsturm in Innsbruck.

Sonntag, 28. April 2019

Schneidereimarkt 2019 "I hab nur g'schaut"

Zum Schneidereimarkt fahre ich immer gerne. Mal weg vom Alltag zuhause, Freunde treffen, schauen was es Neues gibt, viel quatschen, ausspannen.
Dieses mal bin ich auch mit dem Gefühl hingefahren, ich brauch nix und ich schau nur. Na, denkste.


Auch aus Sicht von #createinaustria ist der Markt interessant, daher mein Extra Bericht am Create in Austria Blog, auch mit Hintergrundinformation zum Schneidereimarkt an sich.

Sonntag, 31. März 2019

#03/2019 12tel Blick

Für diesen 12tel Blick habe ich einen Umweg durchs Dorf genommen, um dir ein Stück meiner Umgebung zu zeigen.


Ich wohne im Zentrum von Hötting, dem größten Stadtteil, denn mit seinen 45km2 macht er die Hältfe von Innsbruck aus. Höchster Punkt ist der Gipfel des kleinen Solstein auf 2637m und der Ortskern liegt auf 607m.

Mittwoch, 6. März 2019

Das Sterben der kleinen Geschäfte

Mir stösst es grad sehr sauer auf

Ein Geschäft das ich total gerne mag.
Ein Geschäft das alt und schön ist.
Ein Geschäft das es schon seit 150 Jahren Jahren gibt.
Ein Geschäft in dem ich schon als Kind mit meiner Mama war.
Ein Geschäft in dem alle immer gut und qualifiziert beraten werden.
Ein Geschäft das immer Hilfe bei der Ausarbeitung anbietet.


Menschen kommen gerne in dieses Geschäft.
Menschen bewundern das alte und schöne Ambiente.
Menschen nehmen die Hilfestellungen bei der Ausarbeitung gerne an.
Menschen lassen sich gerne beraten.
Menschen gehen dann nach Hause und bestellen im Internet.

Donnerstag, 28. Februar 2019

#02/2019 12tel Blick

Wow, das ist ein richtiger Frühlingsausflug. Zwar nur temperaturtechnisch, denn es ist alles noch sehr braun in braun. Aber den Schnee hat es, vor allem in den letzten beiden Wochen voll weggeputzt.


Mit der Auswahl meines 12tel Blicks habe ich eine Riesenfreude. Wie schon erwähnt, ich verstehe gar nicht, dass ich so lange – ich rede von Jahren – nach dem richtigen Standort gesucht habe.

Dienstag, 26. Februar 2019

Schwarz ist das neue Bunt

Die Zeiten scheinen entgültig vorbei zu sein, wo die fröhliche Kleidung bei meinen Kindern beliebt war. Die bunten Stoffe, die Stickereien und sonstiges Tüdeldü...


Auch wenn es manchmal nicht einfach war, die richtige Auswahl zu treffen und das Kind zufrieden zu stellen, hat es Freude gemacht. Einiges ist zwar auch direkt in den Müll gewandert oder wurde nur kurz getragen, aber wenn dann immer gerne.

Samstag, 23. Februar 2019

Ich bin zu kreativ um Hausfrau zu sein


Der Spruch hängt als Statement Magnet in meiner Küche. Obwohl ich momentan, wie so viele andere auch, vom Frühlings-Nestbau-Ausmist-Aufräum-Virus befallen bin (ein wenig!), bleibt auch Zeit fürs Kreative. (muss!)

Schon im Juni letzten Jahres habe ich dir davon geschrieben, dass ich mich von dem Wahn löse, alles was ich mache fotografieren zu müssen. Das gelingt mir inzwischen so großartig, dass ich so gut wie gar keine Fotos von meinen Sachen mehr mache. Das ist dann halt a bissl wenig.


So habe ich zu dem Kosmetiktascherl auch eine große Handtasche für meine Mama gemacht, aber eben ganz ohne Foto. Im Grunde ist sie genau wie damals 2014 zum Muttertag, nur mit anderem Futter.

Momentan bin ich allerdings mehr mit Stricken beschäftigt. Das läuft halt dann doch einfacher als das Nähen. Mal ein zwei Reihen und gut ist.So ist mein Schal entstanden. Feine kuschelige Merino Wolle, dünne Nadeln, immer nur glatt stricken und schon hatte ich den perfekten Halswärmer. Quasi nebenbei.

Montag, 11. Februar 2019

Ich probier mal was...

... genau genommen gleich drei Dinge gleichzeitig. Wobei ich damit grundsätzlich ganz gegen meinen Plan verstoße, immer nur eine Sache zu machen. Aber in diesem Fall gehts so einfach.


Erstens, ich schreibe mal einen Post ganz am Tablett. Letztes Jahr, als ich dir auch erzählte “Wie das Leben halt so ist...” , habe ich mir ein iPad besorgt. Seit dem bin ich wesentlich flexibler, in vielem was ich mache, nur die Blogposts bastle ich immer noch am PC. Und das soll sich ändern.

Donnerstag, 31. Januar 2019

#01/2019 12tel Blick - Zum ersten Mal

Ursprünglich von Tabea Heiniker ins Leben gerufen und seit letztem Jahr hat Eva die ganze Sache übernommen und weiter geführt. Sie war auch von Anbeginn 2012 mit dabei und ich war immer gerne Zaungast bei ihren Blicken aufs Leben, den Garten und hinters Haus.

Auch einige andere liebe Freunde machen schon länger mit, tja und jezt bin ich auch dabei. Mein erster Blogpost in diesen Jahr ist auch mein erster 12tel Blick. Und auch wenn ich deutlich weniger blogge als früher, dann werde ich zumindest einmal im Monat dabei sein. Vielleicht wird es ja dann insgesamt wieder mehr.


Leicht erreichbar soll der Punkt sein und das ist dieser ganz bestimmt. Der Butterer Pichl in Hötting.