side LÖwin.g...: Die Tamariske und das für mich Besondere an ihrKreatives für Kreative

Donnerstag, 9. Mai 2019

Die Tamariske und das für mich Besondere an ihr

Heute vor 18 Jahren wurde mein Leben gehörig umgekrempelt. Genaugenommen ja schon davor, denn mein Bauch hat sich eh schon Monat für Monat ordentlich nach außen gekrempelt.


Das erste Kind, das erste Mal Mama werden, das ist schon ein ganz besonderes Gefühl.
Es ist jedoch auch eine Art „Gehirnwäsche“, wegen der totalen Lebenumstellung. Da habe ich viel über mich gelernt und auch einiges an mir herausschrauben müssen.


Denn, wenn ich glaubte, ich sei eh gut organisiert, viel Arbeit gewohnt und das mach ich schon… haha… Der Witz des Jahrhunderts oder zumindest für alle verständlich, die da schon mal durch sind. Es geht einfach nix mehr, schon gar nicht irgendwie geregelt und dann die Sache, dass nie etwa fertig wird, außer du selber, wenn du das nicht schleunigst akzeptieren lernst.


Und falls du jetzt denkst *häh* was hat dieses Geschreibsel denn mit den Blumenbildern zu tun, dann erkläre ich dir das gerne.


Als wir frisch gebackenen Eltern das erste Mal ausgefahren sind, ging es durch den botanischen Garten. Und dort blühte, wie jedes Jahr, diese wunderschöne Tamariske


Ich verbinde diesen Stauch unauslöschlich mit der Geburt meines ersten Kindes und seit einigen Jahren haben wir selbst so eine Tamarinske im Garten. Und weil ich ja wirklich wieder mehr Fotos, vor allem mit dem Makro, machen möchte, habe ich mir für heute diese winzigen Blüten vor die Linse geholt. 


Seit 2001 ist einige Zeit vergangen, die, wenn ich mir die Fotos so ansehe, nicht ganz spurlos vorüber gegangen ist.


Ach, und mein Bub war damals so winzig klein und zuckersüß. Inzwischen hat er Haare auf den Beinen, eine tiefe Stimme und ist einen guten Kopf größer als ich, mit meinen 173cm eine Zwergin in dieser Familie. 


Aber es gibt etwas, das hat sich gar nicht verändert.
Bemerkt?



Meine Lieblingsfarbe!






5 Kommentare:

  1. Das letzte Foto hat wohl jede Mama. Und dann noch den Geruch in der Nase.
    Und dieses zufriedene Gschau, das sagt hach es riecht nach Mama, ich bin satt, was will ich mehr, ich schlaf jetzt eine Runde. Zum dahinschmelzen!
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Die Zeit vergeht soooo wahnsinnig schnell.

    Aber deine Bilder sind echt ein Hingucker!

    LG
    Zottellotte Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Servus Birgit!
    Oh ja, jede Mami verbindet bestimmte Dinge mit der Geburt ihres Babys! Du fragst, was sich nicht verändert hat: ich vermute du meinst die Tatsache, dass du schon immer für deine Kinder Gwand selber gemacht hast?! Liebe Grüße
    ELFi

    AntwortenLöschen
  4. Jetzt komme ich endlich dazu nachzulesen und im Nachhinein noch ein happy birthday an das Geburtstagskind zu wünschen. 18 ist halt auch ein ganz besonderer Meilenstein, jetzt führt kein Weg mehr drumrum, jetzt ist er erwachsen. Kind bleibt er ja trotzdem ein Leben lang. DEIN Kind. <3

    Bussi
    Claudia

    AntwortenLöschen

Ich freue mich irrsinnig über jeden Kommentar ...
auch Löwen können schnurren !!!